14 Februar 2006

Juhuu Geburtstag

Heute wird Pendlerblog einjährig. Das feiern wir. Aus diesem Anlass haben wir eine kleine Pressemeldung an die Schweizer Medien gesendet.



Pendlerblog-Herausgeber der unmündige Leser (l.) und Hund Basil (r.) feiern den ersten Geburtstag mit einer Flasche Bois des Dames, Corbieres, Chateau Etang des Colombes 2001

ZÜRICH - Am 14. Februar feiert das Pendlerblog seinen ersten Geburtstag. Seit einem Jahr lesen die Blogger freiwillig 20 Minuten, die grösste Tageszeitung der Schweiz. Sie suchen Fehlleistungen, die sie anschliessend auf dem Weblog publizieren und kommentieren. Diesen Blattkritik-Service bieten sie der 20-Minuten-Redaktion kostenlos an.


Was am 14. Februar 2005 mit einem Eintrag über von Knorr gekaufte redaktionelle Inhalte begann, ist heute eines der beliebtesten Watchblogs der Schweiz. Das Pendlerblog erfreut sich einer explosiv wachsender Leserzahl. Durchschnittlich besuchen es 250 Personen täglich (Visits). Vor einem Jahr waren es erst zwei. Somit hat sich der Traffic um 12'500 Prozent gesteigert. Zum Vergleich: 20-Minuten-Online konnte im Jahr 2005 nur gerade 25 Prozent zulegen (Quelle Wemf).

Der überragende Erfolg von Pendlerblog im Lesermarkt gilt es dennoch zu relativieren. Zwar schauen sich täglich 250 Menschen das Pendlerblog an. Dies bedeutet aber auch, dass sich rund 947'750 20-Minuten-Leser das Pendlerblog nicht anschauen (Quelle Mach Basic 2005). 947'750 Menschen werden also nicht aufmerksam gemacht auf die stümperhaft gekürzten Agenturmeldungen, schlecht ausgewählten, bestenfalls willkürlich untertitelten Symbolbildern und nicht als Anzeige gekennzeichnete Werbung in 20 Minuten.

Helfen Sie mit, diese Zahl zu verringern.

Im Folgenden finden Sie ein paar Höhepunkte des Pendlerblog-Jahres:
Werbung im redaktionellen Teil
20 Minuten ist sehr erfolgreich im Verkauf von nicht als Anzeige gekennzeichneten Werbungen im redaktionellen Teil. An Spitzentage wie beispielsweise dem 10. Januar 2006 finden sich bis zu neun solcher Anzeigen in der Zeitung. Pendlerblog sammelt diese Anzeigen auf der gelben Seite.

Symbolbilder
Da 20 Minuten kaum eigene Fotos schiesst und trotzdem zu einem grossen Teil aus Bildern besteht, müssen immer wieder seltsame Symbolbilder verwendet werden, die dann mit noch seltsameren Bildlegenden versehen sind.
Das grosse Symbolfoto-Quiz
Ein Spezialist von Intel
Jöh Ölboren
Ressort Spezialeffekte
Die Knuffi-Affäre
Das merkt doch niemand

Wie diese Form von "Fotojournalismus" entsteht, hat das Pendlerblog in zwei Beiträgen erklärt:
Fotojournalismus leicht gemacht I
Fotojournalismus leicht gemacht II

Lob
Das Pendlerblog ist aber nicht immer nur kritisch. Gelegentlich lobt es 20 Minuten auch für hervorragende Leistungen:
Ein Lob
Noch ein Lob
Schon wieder ein Lob

Insult Awards
Die Pendlerblog-Autoren stossen nicht immer auf Wohlwollen. Des öfteren werden sie von anonymen Kommentarschreibern beleidigt. Aus diesem Grund vergeben sie regelmässig Preise für die besten Beleidigungen.
Insult Awards November 05

Eigenwerbung
Wie andere erfolgreiche Unternehmen neigt auch 20 Minuten zur Selbstüberschätzung. Dies äussert sich unter anderem in der Eigenwerbung.
Juhuu wir haben eine Katastrophe
Einmalige Karrierechance
20min.ch I
20min.ch II
20min.ch III
Eine Analyse

Peinlich
Und dann gibt noch Dinge, die sind einfach nur peinlich

Pendlerblog ist stolz, dass es Pendlerblog gibt.
1 Jahr Pendlerblog

6 Kommentare:

Am 14 Februar, 2006 10:33 meint Anonymous Jens-Rainer Wiese ...

Herzlichen Glückwunsch!
Ich hatte auch mal das Glück, in 20Minuten erwähnt zu werden, in diesem Artikel:
http://www.20min.ch/tools/suchen/story/20389226
Das Foto war hinzumontiert worden, kein Problem an sich, aber die Ueberschrift war definitiv falsch, denn mein Artikel lautete damals "Geh mal in die Migros Wein kaufen" http://www.blogwiese.ch/archives/17
und nicht "Warum gibt es in der Migros keinen Wein", das konnte ich überhaupt nicht beantworten, und viele fehlgeleitete Leser haben dann genau diese Info gesucht. Kein Problem, sie sind geblieben und haben anfangen zu lesen und zu kommentieren.
Gruss, Jens-Rainer Wiese

 
Am 14 Februar, 2006 10:51 meint Anonymous tiWo ...

Happy Börsday - Oberassistenten. Eins Muss ich euch ja lassen:
Ich pendle jeden tag 3 (!) Stunden von Basel nach Zürich und umgekehrt. also hab ich genügend Zeit die 2 Minuten genau zu untersuchen. Jaaa, und nicht nur die Basler Ausgabe, auch die Zürcher kommmt auch öffters in meine Hände (zum Teil auch Luzerner und Berner und was man halt noch alles im Zug findet)..ja und ich finde auch ab und zu Sachen, die dem Pendlerblog gebüren. Aber bis ich dazukommen würde euch eine Mail zu senden, habt ihr bereits einen Artikel darüber verfassst. Potzdonner. Ihr solltet ein Vorbild sein für die 20min-Online Redaktoren.

 
Am 14 Februar, 2006 16:25 meint Anonymous Luke ...

Herzlichen Glückwunsch.

Vielleicht solltet Ihr an Eurer Internetadresse (wie wärs mit www.pendlerblog.ch) und/oder Eurer Platzierung bei Google noch arbeiten, wenn man nach "20 minuten+blog" sucht, findet man Euch leider nicht so schnell.

Nein, ich will Euch die Dienstleistungen dazu nicht gleich mit anbieten, nur ein Tip von einem regelmässigem Leser zum 1. Geburtstag, ansonsten wird es vielleicht schwer, die Steigerung an Besuchern auch im zweiten Jahr zu halten ;-)

 
Am 15 Februar, 2006 12:59 meint Anonymous Anonym ...

wieviel kostet eigentlich eine Anzeige in 20 Minuten? Dies wäre doch die perfekte Werbeaktion ;).

 
Am 16 Februar, 2006 21:20 meint Anonymous T ...

Die Idee mit dem Pendlerblog-Inserat in 20 Minuten finde ich sehr gut, um nicht zu sagen genial. Ich wäre mit einer Spende in einen Anzeigen-Sammeltopf dabei!

 
Am 17 Februar, 2006 14:57 meint Blogger Der unmündige Leser ...

Grandiose Idee! Wir machen ein Inserat im 20 Minuten. Am besten nicht als Anzeige gekennzeichnet im redaktionellen Teil.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite