09 August 2006

Sven gibts

Nachtrag zur 1. offiziellen Pendlerblog-liest-"heute"-Woche

Die "heute"-Projektwoche ist zwar vorbei, doch die Nachwirkungen liegen noch in der Luft. Unsere Vermutung von letztem Mittwoch, dass es den "Sven erklärts"-Sven nicht gäbe, entpuppte sich als falsch.


Dieser Sven nämlich stellte kurzerhand ein Video ins Internet, wo er sich als Sven zu erkennen gibt. Die Experten von Pendlerblog anerkennen die Echtheit des Videos.

Ausserdem deklarierte heute wieder unmissverständlicher als zuvor die Autorschaft der Technikkolumne. Sven (10, aber oho) schreibt "unter Anleitung eines Redaktors".


So, damit wäre alles geklärt. Sorry Sven für die Zweifel an deiner Existenz.

10 Kommentare:

Am 09 August, 2006 16:06 meint Anonymous Nathalie ...

Naja, ein bisschen fragwürdig, dieses Video. Man nehme einen kleinen Buben, gebe ihm einen Lollipop und sage ihm er solle behaupten: "mich giz." Ok, er sieht aus wie Sven, aber gerade elloquent scheint er mir nicht zu sein. Und ja: er gibt die Antwort unter Anleitung eines Redaktors. Mit der richtgen Anleitung kann man jeden alles sagen lassen. Soviel zum Thema Journalismus :-)

 
Am 09 August, 2006 18:03 meint Anonymous Anonym ...

wenn jetzt "stefanie rigutto, 26, schreibt unter anleitung eines redaktors ihre artikel" irgendwo im "20 minuten" steht, sind dann auch eure ganzen zweifel gegenüber "20 minuten" plötzlich weg?

 
Am 09 August, 2006 19:28 meint Anonymous Anonym ...

jö, der sven, 10, ist süss. hübsches chäppi!

 
Am 09 August, 2006 20:23 meint Anonymous Björn ...

So gesehen kann Sven auch Autofahren, Kernkraftwerke bedienen und Socken stopfen - auf die richtige Anleitung kommt's an ;o)

 
Am 09 August, 2006 21:24 meint Anonymous aerials ...

Sven hin, Sven her... Ganz heiss finde ich ja, dass auf dem Notebook Ubuntu läuft!

 
Am 10 August, 2006 09:11 meint Blogger Hund Basil ...

Hallo anonymous 1.
Wir zweifelten nicht über "heute" im Allgemeinen, sondern über die Existenz von Sven. Das nächste mal genauer lesen, bevor du herummotzst.

Über die Existenz der genannten 20-Minuten-Redaktorin hatte ich noch nie gezweifelt.

 
Am 11 August, 2006 00:58 meint Anonymous Anonym ...

dieses bildmaterial ist voller tiefsinn, schockierender brisanz und in seiner machart und politischen sprengkraft wohl einzig und alleine mit den bin laden videos zu vergleichen....

wer kann da noch ruhig schlafen...???

(aber irgendwie versteh ich das ganze theater nicht! da ja diese makulatur bekanntermassen eine schülerzeitung von schülern für schüler ist, ist es doch nicht abwegig, dass sie kinder als ghostwriter anstellen...)

tombluechild@hotmail.com

 
Am 11 August, 2006 08:05 meint Blogger Der unmündige Leser ...

Da muss ich mich natürlich auch entschuldigen. Vor allem bei dem Sven und auch bei dem Bö. Entschuldigung für diese wirklich fiese Unterstellung.

 
Am 19 Februar, 2013 22:50 meint Anonymous Anonym ...

Ich bin per zufall auf diese Seite gestossen ich wollte bloss sagen dass es diesen sven wirklich gibt er aber keine Ahnung von Technik hat und keines der probleme lösen könnte die ihm geschrieben werden.
Er bekommt ein wenig Geld dafür, dass sein Gesicht darüber steht.

 
Am 29 Januar, 2014 20:52 meint Anonymous Anonym ...

Es geht nicht darum, ob es Sven gibt, sondern wer die Kolumne schreibt. Man kann ja irgend jemanden vorschieben. Wenn er tatsächlich so intelligent ist, dürfen wir uns ja bald auf einen Nobelpreisträger freuen!

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite