02 August 2006

10-jährig, aber oho

1. offizielle Pendlerblog-liest-"heute"-Woche
Es ist ungerecht, dass wir unsere Tipps bis anhin nur der Zeitung 20 Minuten kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Deshalb helfen wir diese Woche "heute", der Konkurrenz aus dem Hause Ringier.

Bevor ich mir die heutige Ausgabe von "heute" besorge, nehme ich nochmals die Montagsausgabe zur Hand. Im Anschluss an die Veröffentlichung unseres ersten Beitrags der offiziellen Pendlerblog-liest-"heute"-Woche hat uns ein Leser folgenden Kommentar hinterlassen:
"Also ich hätte den ersten Artikel der 1. offiziellen Pendlerblog-liest-"heute"-Woche dem Sven von Seite 17 gewidmet.

Er verhindert einen grossen Schaden der Firma O&O Software, in dem er darauf hinweist, dass man den "Gratis-Freischalt-Code" für die 80€ Software "Disk Recovery" NICHT im Netz "googeln" soll.

Das ist doch nett, ansonsten hätten ziemlich sicher alle heute-Leser die "bessere" Software mit dem "Gratis-Freischalt-Code" aus dem Netz aktiviert und somit faktisch GESTOHLEN! "
Natürlich ist es bemerkenswert, dass hier versteckt ein Hinweis gegeben wird, wie man sich Software kostenlos im Internet besorgen kann. Beim Nachblättern der Kolumne in der Zeitung ist mir aber etwas viel Spannenderes aufgefallen: Der Kolumnenschreiber Sven ist erst 10 Jahre alt.
"Technikfan Sven (10) beantwortet jede Woche Leserfragen. Schreibe an: sven@heute-online.ch"



Sven (10) erklärt, wie man eine gelöschte Datei mittels Disc Recovery wieder aufspüren kann. Weissgott kein einfaches Thema, aber Sven (10) meistert die Aufgabe mit Bravour. Mit kristallklarem Deutsch, das jeder 10-jährige versteht, sagt Sven (10), was Sache ist, wenn man Daten in den Computer-Papierkorb schiebt:
"Die Daten werden nicht richtig gelöscht. Der Compi zeigt die gelöschten Daten einfach nicht mehr an - und nur wenn ihr neue Daten speichert, werden die alten überschrieben. Je grösser eure Festplatte aber ist, desto länger kann das gehen."
Zur Verdeutlichung seiner Aussage benutzt Sven (10) eine Bildmetapher mit für einen 10-jährigen erstaunlich selbstironischem Unterton:
"Das ist wie bei meinem Kinderzimmer. Wenn es grösser wäre könnte ich viel länger ein Puff machen."
Kompetent wie ein erfahrener Harddisc-Recovery-Spezialist zeigt Sven (10) im weiteren Verlauf seiner Kolumne, wie man fälschlicherweise gelöschte Dateien mittels der Benützung verschiedener Spezialsoftware wieder herstellen kann. Zur Auflockerung nimmt Sven (10) immer wieder auf witzige und selbstironische Art Bezug auf sein Alter:
"Wenn ihr auf euer Sackgeld achten müsst,..."
"PS: Aber erschreckt dann nicht so wie ich, als ich uralte Föteli von 2002 wieder fand - da war ich ja noch ein Kind."
Ich möchte hier nichts mutmassen, aber ich glaube ich bin hier ein Verschwörung auf der Spur. Fassen wir nochmals die Fakten zusammen:

1. Obwohl erst 10 Jahre alt, schreibt Sven (10) ein stilistisch besseres Deutsch als manch Kollege in der selben Montagsausgabe (Muss nicht an Sven liegen)
2. Sven (10) hat ein für sein Alter erstaunliches Gefühl für Selbstironie
3. Sven (10) kennt sich für sein Alter erstaunlich gut mit komplexen rechtlichen Problem aus, die beim "Googeln" des Freischaltcodes entstehen könnte.

Liebes "heute". Das nimmt mich jetzt wunder. Schreibt wirklich Sven (10) diese Kolumne, oder ist das der , der hier als Ghostwriter fungiert?

Hinweise dazu nehmen wir gerne in den Kommentaren entgegen.

h

10 Kommentare:

Am 02 August, 2006 19:46 meint Anonymous Amadeus Paulussen ...

Bin ich der Einzige, der Euer neues RSS Stylesheet hasst? Ich will einfach nur Text...

 
Am 02 August, 2006 20:04 meint Blogger Der unmündige Leser ...

in meinem Aggregator sieht ok aus. leider haben wir keinen Einfluss auf die Ausgabe im RSS-Feed. Aber du musst dich nur noch bis ende Woche gedulden. Dann schmeissen wir das Stylesheet wieder raus.

 
Am 02 August, 2006 20:28 meint Anonymous Anonym ...

Hm, ich hab zwar nicht gerade eine "heute" zur Hand, aber steht da nicht, dass der Kleine seinen Text mit Hilfe (oder mithilfe?) eines Journalisten verfasst?

 
Am 02 August, 2006 21:49 meint Blogger Der unmündige Leser ...

nein. Zumindest nich in der Ausgabe vom Montag. Vielleicht hat das früher mal dagestanden oder vielleicht ist das für den Durchschnittsleser selbstverständlich...

 
Am 02 August, 2006 21:55 meint Anonymous Anonym ...

Interessant zu wissen wäre auch was der Apfel von Apple mit der Kolumne zu tun hat. Als Apple-Anwalt wäre ich da mal dagegen vorgegangen... ich würde nicht mit diesem Schund in Verbindung gebracht werden wollen...

 
Am 02 August, 2006 23:31 meint Anonymous pableu ...

Ich wunderte mich vor allem übers Apfel-Logo, weil der kleine im Bild in irgend einem Ramschnotebook sitzt.
Womit ich nicht sagen will das Apple kein Ramsch ist, aber auf jeden Fall sehen die nicht aus, wie vom Grabbeltisch.

 
Am 03 August, 2006 07:16 meint Anonymous wisefox ...

ich vermute eher, bei sven handelt es um ein pseudonym.... vielleicht ist er ja der göttibueb von telefon- und swisscom-experte bruno biondi?

 
Am 03 August, 2006 11:12 meint Anonymous Anonym ...

Mit 10 Jahren habe ich diesen Computer-Kram auch noch verstanden. Aber pableu hat Recht Kauft dem Kleinen mal ein ordentliches Notebook.

 
Am 07 August, 2006 18:10 meint Anonymous sven ...

Hier spricht Sven: http://sevenload.de/videos/I35QhBd

 
Am 08 August, 2006 21:54 meint Anonymous m.croche ...

nun, ich vermute, dass der gute sven sohn eines angestellten von heute (bzw. blick) ist. vielleicht weiss er ja wirklich, wie dass dateien gelöscht werden etc. jedoch ist sicherlich etwas dazugedichtet worden. denn mit 10 jahren, da besitzt man wohl kaum schon eine solchen zynismus.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite