02 September 2005

Frauen dürfen

Zur Information: Der folgende Eintrag richtet sich nicht primär gegen 20 Minuten oder deren Autor Marco Lüssi, sondern gegen Adolf Hitz von der St.-Nikolaus-Gesellschaft Zürich.

20 Minuten berichtet heute auf Seite 2 Seite 3, dass in Zürich weibliche Samichläuse nicht erwünscht seien. Dass die Samichlaus-Vereinigung keine weiblichen Samichläuse will, ist zu einem gewissen Grad nachvollziehbar. Im Dorftheater werden Jesus, Robin Hood und Willhelm Tell ja auch nicht von Frauen gespielt. Was aber Adolf Hitz gegenüber 20 Minuten noch hinzuzufügen wagte, ist in unübetreffbaren Masse frauenfeindlich:

Frauenfeindlich sei man [die St.-Nikolaus-Gesellschaft] aber nicht: "Frauen dürfen bei uns beispielsweise die Bärte putzen, Kostüme nähen oder uns als moderne Eseli mit dem Auto herumfahren."

Doch ist es nicht bedenklich, dass 20 Minuten diese Sätze nicht weiter zu kommentieren wagte.
Vielleicht ist man bei 20 Minuten ja auch nicht frauenfeindlich: "Frauen dürfen bei uns die Kaffeetassen abwaschen, das Altpapier die Treppe runtertragen oder abends die Computer herunterfahren." [Zitat erfunden]

Übrigens: Beim progressiven Pendlerblog dürfen Frauen sogar gleichberechtigt mitarbeiten.

Nachtrag Der unmündige Leser, 5.11.2005, 12 Uhr: Dass 20-Minuten eine frauenfeindliche leicht angestaubte Vorstellung hat von der Rolle der Frau in unserer Gesellschaft zeigt dieser Eintrag.

6 Kommentare:

Am 02 September, 2005 15:27 meint Blogger Der unmündige Leser ...

Bei uns ist es sogar so, dass die Frauen auf den Rappen genau gleich viel verdienen wie die Männer

 
Am 05 September, 2005 09:29 meint Anonymous der unerwartete leser ...

blöd wäre es gewesen, den satz von hitz zu kommentieren, der bedarf wirklich keinem weiteren wort.

 
Am 05 September, 2005 10:25 meint Anonymous Anonym ...

nicht seite 2, seite 3...

 
Am 05 September, 2005 11:31 meint Blogger Hund Basil ...

Aha, Marco Lüssi meldet sich zu Wort (Kommentar 2). Natürlich bist du nur aus Platzmangel nicht weiter auf Hitzs Aussagen eingegangen. Das kann ich schon verstehen. Aber blöd wäre es sicher nicht gewesen. Blöd ist vielleicht mein Fehler bei der Seitenangaben (Kommentar 3).

 
Am 05 September, 2005 11:51 meint Blogger Der unmündige Leser ...

Dass 20-Minuten eine gute Vorstellung hat von der Rolle der Frau in unserer Gesellschaft beweist dieser Eintrag

 
Am 08 September, 2005 10:16 meint Anonymous der ungemütliche leser ...

also ich versuchs andersrum. wenn jemand sagt: schwarze sind dumm und faul. oder: männer können keine kinder erziehen. oder: frauen dürfen uns als moderne eseli im auto herumfahren.
was bitteschön soll man da noch kommentieren?

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite