11 Oktober 2006

Pendlerblog-Besitzerin kauft alles

Google (durch Blogger.com Mitbesitzerin von Pendlerblog) hat Youtube «geschluckt». 20 Minuten berichtete darüber schon, bevor der Deal feststand: Schluckt Google Youtube?. Im Eifer des Gefechts fand auch folgender Satz den Weg in den Artikel:
Kürzlich erst stieg Google für 900 Millionen Dollar bei MySpace als langjähriger Werbepartner ein.

Stimmt denn das? Google stieg bei MySpace für 900 Millionen Dollar als Werbepartner ein, nachdem News Corporation diese für 580 Millionen Dollar gekauft hat? Es ist eine seltsame Welt, die uns Google und 20 Minuten bietet.

Dank an Pendlerblog-Leser Peter für den Hinweis


Nachtrag, Hund Basil, 10:46: 20 Minuten hat alles richtig gemacht (Google auch?). Der Deal als Werbepartner über 900 Millionen Dollar hat tatsächlich stattgefunden: Google Investor Relations.
Danke an Myspace Kiddie für den Hinweis.

Nachtrag, der unmündige Leser, 17:00 Uhr:
Hallo Hund Basil. Die ganze Verwirrung ist aufgekommen, weil du oben den falschen Artikel zitierst. Der von dir zitierte Artikel stammt aus der Montagsausgabe. Hinweisgeber Peter meinte aber die heutige Ausgabe. In der Printausgabe von heute (S. 14) steht tatsächlich und fälschlicherweise:
"Zuletzt hatte sich Google MySpace.com für 900 Millionen gesichert."

5 Kommentare:

Am 11 Oktober, 2006 10:28 meint Anonymous myspace kiddie ...

seltsame welt in der tat, doch es scheint zu stimmen.

http://investor.google.com/releases/20060807.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,430602,00.html

 
Am 11 Oktober, 2006 10:51 meint Blogger Hund Basil ...

Aha. Da war ich viel zu vorschnell. Doch ich habe für solche Fälle in der letzten Weltwoche eine Taktik gelernt:

Entschuldigung. Ich entschuldige mich.
Ich entschuldige mich bei den Kollegen von Google. Ich habe falsches geschrieben.
Entschuldigung also, Entschuldigung, Entschuldigung.

Liebe Leser, sie erlebten soeben einen grossen und historischen Moment. Ein Blogger hat sich entschuldigt.


Diese Taktik habe ich von hier: Weltwoche-Artikel (nur für Abonnenten).

 
Am 12 Oktober, 2006 17:20 meint Blogger Tim der Grosse ...

Ein wunder hat Hans "Wir" Zimmermann nicht geschrieben: Wir entschuldigen uns! Ansonsten schreibt er von sich ja immer in der Wir-Form...

 
Am 13 Oktober, 2006 00:16 meint Anonymous kreegee ...

Lieber Hund, den Artikel gibts auch für nicht-Abonennten:

klick mich

 
Am 15 Oktober, 2006 00:53 meint Anonymous Jonas Hesselbrinck ...

Und die Financial Times Deutschland
hat das gleiche gedacht:

http://www.daily-error.de/?p=94

Ist bei einer Zeitung wie der Financial Times, die sonst nur über Sport und Mode schreibt, naturgemäß zu entschuldigen; man kann sich nicht überall auskennen.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite