25 September 2006

Wer vor wem?

20 Minuten setzt sich heute über eine Konvention in der Sportberichterstattung hinweg.


Bettini setzte sich im Spurt vor Valverde und Zabel (v.l.) durch, stand auf Seite 34 in der Bildlegende. Doch wie Kenner des Velorennsports wissen, wird die Schlussrangliste nicht von links nach rechts erstellt, sondern von vorne nach hinten. Bettini gewann also vor Zabel und Valverde.

Besser ist der Online-Artikel

2 Kommentare:

Am 26 September, 2006 09:00 meint Blogger Der unmündige Leser ...

Wenns schiessen wär, hätte der in der Mitte gewonnen.

 
Am 26 September, 2006 10:11 meint Anonymous RaSchi ...

Tja, is' schon blöd, wenn man bei der Berichterstattung auf eine Dimension verzichten muss. Warum können die Jungs auch nicht schön geordnet über den Zielstrich fahren? Oder: Warum hat 20 Minuten nicht den Platz hinter Valverde ein (Mitte) einzufügen? Dann hätte man hinter Zabel einfach (rechts) schreiben können. Ach ja, dazu hätte man ja denken müssen.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite