28 Juli 2006

Eine Zeitung, die sich selbst zensuriert...

...muss wohl etwas zu verbergen haben. Das zumindest könnte man annehmen, seit 20 Minuten unsere Link-Anfragen direkt auf den Artikel "Die bestochenen Unbestechlichen" der Süddeutschen Zeitung weiterleitet. (vgl. Beitrag vom Mittwoch)

Trotzdem ist unsere Freude riesig! Den zweiten Tag in Folge haben wir gestern dank dieser tollen PR-Aktion von 20 Minuten fantastische Nutzerzahlen erreicht.



Bedanken möchten wir uns nicht nur bei 20 Minuten sondern auch bei allen Leuten, die uns Tipps gegeben haben, wie man die Link-Blockade von 20-Minuten umgehen kann. Insbesondere bei Simon Lösing und Jürg Stucker vom Namics-Blog, die kurzerhand ein PHP-Script (Script in den Kommentaren) geschrieben haben, das Blogger installieren können und das unsere Linkanfragen über andere Webseiten umleitet. (Wer das Script installiert hat, soll uns schnell benachrichtigen, damit wir darauf linken können).
Hier ausprobieren: www.20min.ch (über karaokestar.ch)

Presseschau
Zum freudigen Abschluss haben wir hier noch ein paar andere Stimmen zur Link-Blockade zusammengetragen:

Tobistar: "Die an der Werdstrasse so beliebte Glashaus-Metapher liegt zum Greifen nah."

PC-Tipp: "Umleitung in die Dummheit"

Ignoranz: "Doch der Schuss ging nach hinten los. Damit hat sich 20 Minuten eher die eigene Glaubwürdigkeit, sofern überhaupt noch möglich, ganz begraben."

Trashcan-Blog: "Die Guerilla-Aktion hat aber auch ihr Gutes: Endlich hat der Pendlerblog die lang geforderte Anerkennung der Redaktion erhalten - wenn auch auf seltsame Art."

Blogging Tom: "Schluss mit 20min.ch"

Haslo: "Liebes 20min, Humor macht das Leben gewaltig einfacher, vielleicht solltet Ihr's mal damit versuchen"

Paddy: "Stattdessen berichten mittlerweile immer mehr Blogs von der subjektiv gesehen kindischen Aktion und machen damit den Pendlerblog wohl noch bekannter als er ohnehin schon ist."

Yoda: "Eigentlich ist es schade, dass die Leute bei 20 Minuten ein solch dünnes Fell haben. Auf der andern Seite ist es zum Lachen, wie sie sich verhalten: kindisch, ängstlich, fies, hinterrücks, feige."

Medienspiegel: "Aber wie anders soll sich «20 Minuten» denn gegen die Übermacht des «Pendlerblogs» wehren?"

Blogg.ch: "Schon erstaunlich, dass Chef Boselli solchen Schwachfug zulässt"

Namics: "Das bricht auf meiner Sicht mit allem, was vernünftig ist. Inbs. mit meinem Recht jemanden zu verlinken (das hat wohl mit Meinungsäusserung zu tun) wie auch mit dem wichtigsten Grundprinzip des WWW: Hyperlinking."

OnlinePC Zeitung: "Bei der Pendlerzeitung 20 Minuten scheint man nicht besonders gut auf sein Watchblog Pendlerblog zu sprechen zu sein."

Sam: "Sie haben sogar die Mitarbeiter (mindestens einen) von 20-Minuten dazu bewegt, kurz vor dem frustrierenden letzten Arbeitstag einen Fehler ins 20min.ch-System zu schleichen."

Sunflyer: "Da dürfte sogar der Axel Springer Verlag mit dem Bildblog souveräner umgehen."

Unzustand: "20 minutes goes down to kindergarten"

Bloggin 'chm: "Die Auflagenzahlen sollten eigentlich genug Selbstvertrauen geben, aber nein, man gibt sind kindisch-kleinlich"

Medienpraxis: "Wie stark die Gratis”zeitung” 20Minuten an der offenen Meinungsbildung interessiert ist, ist mir in den letzten Tagen erneut vor Augen geführt worden."

Kellyburger: "Da ging der Schuss wohl nach hinten los, lieber (Ex-)Mitarbeiter von 20min."

Newland: "Ich glaub die Leute auf der 20 Minuten online Redaktion haben zuviel schlechte Krimis gelesen."

Infamy: "Das darf man wohl ungestraft engstirnig und kurzsichtig nennen."

think eMeidi: "Die hinterhältige Umleitung entspricht im Grunde ja wirklich 1:1 dem Image des Blattes. Viel Gebastel, und am Ende kommt nichts gescheites raus."

6 Kommentare:

Am 28 Juli, 2006 11:07 meint Blogger PAX ...

und wie soll man sich melden? wohl kaum hier den link reinschreiben oder?

 
Am 28 Juli, 2006 11:10 meint Blogger Der unmündige Leser ...

pendlerblog@gmx.ch

 
Am 28 Juli, 2006 14:06 meint Blogger Konrad ...

Lustig, eine Zitatensammlung anderer Webseiten (vornehmlich Blogs) mit "Presseschau" zu betiteln.
Nette Idee :-)

 
Am 28 Juli, 2006 14:23 meint Anonymous Anonym ...

http://www.pendlerblog.ch/20min und http://www.pendlerblog.ch/20minuten funktionieren auch... :)

 
Am 28 Juli, 2006 21:26 meint Anonymous pendlerblog.ch ...

Google macht's möglich: Für pendlerblog.ch stehen jetzt auch E-Mail-Adressen zur Verfügung - das Ganze basiert auf Gmail (Google Mail), bestehend aus Webmail sowie dem klassischen POP3/SMTP. Wer ne E-Mail-Adresse möchte, kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen natürlich, schreibt an gmail@pendlerblog.ch mit der gewünschten E-Mail-Adresse! :)

Kurz: Gmail mit pendlerblog.ch anstatt gmail.com/googlemail.com! ;)

 
Am 29 Juli, 2006 12:01 meint Anonymous Anonym ...

Wieso kontaktiert ihr nicht die Süddeutsche Zeitung und bittet Sie, die Links mit Referer 20min.ch wieder auf 20min.ch umzuleiten?

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite