01 August 2006

Immer frech

1. offizielle Pendlerblog-liest-"heute"-Woche
Wir lassen diese Woche 20 Minuten frech im Kasten.

Mein Lieblingssatz im täglichen "heute" befindet sich jeweils im Vorstellungstextchen der Sommerloch-Interviewerin Claudia und lautet:
"Claudia fragt immer frech."
Heute fragte Claudia folgende freche Fragen:
1. Im Kanton Zürich herrscht Feuerverbot.
2. Da ernten Sie sicher neidische Blicke von ihren Nachbarn!
3. Die flüchten nun alle zu ihnen und kaufen einen Gasgrill?
4. Sie sind eine Zufluchtsstätte!
5. Welch armseliges Bild...
6. Für viele Zürcher ein unüberwindbarer Schritt...
7. Ist das was für wahre Männer?
8. 1. August ohne Wurst, geht das überhaupt?

Tatsächlich. Dies ist wirklich frech. Besonders weil von diesen frechen "Fragen" die meisten eigentlich gar keine solche sind. (1) ist ein normaler Satz. (2) und (4) sind normale Sätze, die mit einem Ausrufezeichen verstärkt sind. (5) und (6) sind abgebrochene Sätze, wobei der Abbruch durch drei aufeinanderfolgende Punkte ersichtlich gemacht worden ist. (3) sieht dank Satzzeichen zwar aus wie eine Frage, ist aber keine echte, da man ja sonst dieses Inversionszeugs machen müsste. Bleiben noch (7) und (8) als Fragen übrig. Immerhin.

Also Frechheit ist dem sicher nicht abzusprechen.

Ebenso frech ist die Tatsache, dass Claudia gar nicht immer frech fragt, wie "heute" geschrieben hat. Letzten Freitag beispielsweise fragte Claudia einfach nur nach.


h

13 Kommentare:

Am 01 August, 2006 09:43 meint Anonymous Anonym ...

Vielleicht könnten wir der frechen Claudia ja ein paar Bücher zur Weiterbildung schenken. Aus der Serie «Freche Frauen» zum Beispiel. So was ganz, ganz selbstbewusst Freches von Milena Moser zum Beispiel. Wär das nicht frech? Huch!

 
Am 01 August, 2006 10:19 meint Anonymous Anonym ...

knöpft euch lieber mal das daily blogging von julia brütsch vor! sie sind sehr interessant! und super geschrieben! und sie benutzt für jeden satz ein ausrufezeichen! so bekommen ihre sätze viel mehr power! als nur mit punkt am ende.

 
Am 01 August, 2006 10:32 meint Anonymous franziska ...

wun! der! bar!
grad gestern ist mir bei der lektüre durch den kopf: "ein fall für das pendlerblog". ihr macht eure arbeit ausgezeichnet. ;)

 
Am 01 August, 2006 14:32 meint Anonymous tim der grosse ...

im theaterjargon spricht man in solchen fällen von subtext. entscheidend ist nicht, ob die person etwas freches sagt (oder fragt) sondern dass sie sich im hinterkopf permanent einredet: "ich bin frech, bin ich nicht frech, ich bin so frech, frecher wie ich ist niemand, ich bin sooo frech, so dreist frech, so frech...".

dass bei diesem selbstberieselungs-mantra keine zeit mehr bleibt, sich tatsächlich freche fragen (oder überhaupt fragen) auszudenken, ist bei nicht ausgebildeten schauspielern verständlich.

ab september dann übrigens die neue serie: melanie fragt immer schön (subtext: "ich bin so schön, bin ich nicht schön...", aber das kennt ihr ja bestimmt schon aus eurem bekanntenkreis).

 
Am 01 August, 2006 14:46 meint Anonymous raschi ...

"(3) sieht dank Satzzeichen zwar aus wie eine Frage, ist aber keine echte, da man ja sonst dieses Inversionszeugs machen müsste."
Mitnichten, die deutsche Grammatik erlaubt bei Ja/Nein-Fragen durchaus auch die normale Satzstellung. "Du gehst heute noch aus?" ist durchaus eine grammatisch korrekte Frage.

 
Am 01 August, 2006 16:37 meint Blogger henusode ...

lässt und liest sich ja gut an, mit dieser heute-woche. gratuliere.
und wie gehts euch mit dem traffic? auch so im keller?

 
Am 01 August, 2006 17:09 meint Blogger Hund Basil ...

> Die deutsche Grammatik erlaubt bei Ja/Nein-Fragen durchaus auch die normale Satzstellung. "Du gehst heute noch aus?" ist durchaus eine grammatisch korrekte Frage.

Da hast du natürlich recht. Ich wollte nur ein bisschen klugscheissen. Eigentlich kenne ich mich in der deutschen Grammatik sehr schlecht aus.

 
Am 01 August, 2006 17:28 meint Anonymous Anonym ...

wie mit medien im allgemeinen...

 
Am 01 August, 2006 18:05 meint Blogger Der unmündige Leser ...

ein bisschen frech für einen anonymen.

 
Am 02 August, 2006 01:08 meint Anonymous Anonym ...

Das war bestimmt die freche Claudia.

 
Am 02 August, 2006 12:42 meint Anonymous Anonym ...

Werd nicht frech!

 
Am 02 August, 2006 13:14 meint Anonymous Anonym ...

wieso? ihr seid ja auch anonym

 
Am 02 August, 2006 13:26 meint Blogger Hund Basil ...

Pseudonym statt anonym. Das begreift anonymous wohl nie.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite