14 Mai 2006

Chefsache

Es gibt sogar bei 20 Minuten Dinge, die nicht den Agenturen überlassen werden. Und bei besonders brisanten Angelegenheiten muss der Chef persönlich in die Hosen steigen. Und bei besonderen Anlässen auch mal zur Kamera greifen, um den Agenturfotografen wieder mal zu zeigen, was richtig gute Bilder sind.

In der Bildstrecke "Zürich im Freudentaumel" finden wir nun den direkten Vergleich.
Solche Bilder macht Walter Bieri von Keystone:


Und solche Peter Wälty von 20 Minuten:



Ich glaube, wenn Herr Wälty noch herausfindet, was der Knopf mit dem gezackten Pfeil bedeutet, kann Keystone zusammenpacken.

6 Kommentare:

Am 14 Mai, 2006 22:35 meint Anonymous 29 ...

Peter testet wohl sein neues Kamerahandy von Samsung oder Siemens, welches er damals für die Werbung im redaktionellen Teil erhielt ;)

 
Am 14 Mai, 2006 22:36 meint Blogger Der unmündige Leser ...

Also auch aus meiner Perspektive hats gestern an der Langstrasse so ausgesehen.

 
Am 14 Mai, 2006 22:47 meint Anonymous Anonym ...

der peter ist ja nicht grundlos Chef von 20 minuten...solche leute müssen vielfältig begabt sein...

 
Am 15 Mai, 2006 01:13 meint Anonymous spendler ...

...sie reagieren schnell! unterdessen wurde bei den "zweitklassigen fotos" der name entfernt... :)

 
Am 15 Mai, 2006 01:22 meint Anonymous spendler... ...

UPS... nehme alles zurück, der name steht ja noch...

 
Am 17 Mai, 2006 11:18 meint Anonymous Anonym ...

PS: es ist nicht DER CHEF, sondern stellvertretender chefredaktor :o

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite