13 April 2006

Guten Tag liebe Annabelle-Leserinnen

Herzlich willkommen beim Pendlerblog. Ja, das ist jetzt ein so genanntes Weblog. Auf dem Pendlerblog können Sie immer den neusten Klatsch und Tratsch zur Gratiszeitung 20 Minuten lesen. Und wenn Sie auch etwas dazu sagen möchten, drücken sie unten auf "Kommentare".

Sie sind bestimmt auf uns aufmerksam geworden, weil sie das Interview mit uns in der Annabelle gelesen haben.


Zur Feier des Tages habe ich mir deshalb auch mal die Annabelle etwas genauer angeschaut. Ich muss zugeben, dass ich noch nie vorher eine Frauenzeitschrift gelesen habe. Ich war sehr positiv überrascht über die vielen informativen Artikel und Reportagen. Insbesondere der Beitrag "Wenn er nicht will" hat mich tief bewegt. Meine Damen: Sie haben einen guten Geschmack bei der Auswahl ihrer Lektüre.

Zum Schluss habe ich Ihnen eine Statistik mit einem, wie ich finde, sehr beeindruckenden Resultat zusammengestellt: Die Annabelle besteht aus 226 Seiten. Davon sind 97 voll mit Werbeanzeigen. Auf den 129 redaktionellen Seiten der Annabelle gibt es insgesamt 205 Kaufempfehlungen. Diese 205 Kaufempfehlungen kosten zusammen 153'097 Franken und 30 Rappen. Wenn sie also die Annabelle alle zwei Wochen im Abo erhalten und alle empfohlenen Produkte kaufen, dann benötigen sie ein Jahressalär von schlappen 3,6 Millionen Franken.

4 Kommentare:

Am 13 April, 2006 21:27 meint Anonymous tiWo ...

Sieht ziemlich beschränkt aus. Vorallem wiss ich jetzt das ich bei ww.pendlerblog.ch gesperrt bin..oder wieso finde ich die Addresse einfach nirgends?

 
Am 13 April, 2006 22:21 meint Blogger Stephan ...

Diese Statistik erstaunt nicht, wenn man das Motto von annabelle kennt: "Träumen – ohne dabei die Realität aus den Augen zu verlieren – das ist annabelle-like..." (http://www.tamedia.ch/dyn/d/zeitschriften/331724.html)
;-D

 
Am 14 April, 2006 23:28 meint Anonymous Anonym ...

Annabelle schreibt über euch? Die gehören ja auch zur Tamedia Gruppe.

 
Am 16 April, 2006 18:40 meint Blogger Der unmündige Leser ...

Ja wieso sollte Prublikationen von TA-Media nicht über uns schreiben. Wir ergänzen ja 20 Minuten optimal.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite