22 Februar 2006

Wenn Fussballer buchstabieren


Der Schweizer Fussballer Raphael Wicky vom Hamburger SV äussert sich heute im 20-Minuten-Interview über den entscheidenden Fehlpass im Spiel gegen Thun von letzter Woche (S. 25 und online).

Ihren kapitalen Fehlpass, der Thun den Siegtreffer ermöglichte, haben Sie verdaut?
Wicky: Ein Fehlpass kann mich nicht kaputtmachen. Wenn ich das nicht abhacken könnte, hätte ich mich sofort auswechseln lassen müssen.

Lieber Herr Wicky, falls Sie trotzdem mal Probleme mit dem Abhacken haben, bringen wir ihnen gerne eine Axt ans Spiel.

6 Kommentare:

Am 22 Februar, 2006 17:49 meint Blogger Feriefrisur ...

wieso hacken jetzt eigentlich wieder alle auf den fussballern rum???

 
Am 22 Februar, 2006 18:21 meint Blogger thegrid.ch ...

Lieber hacken als spuken...

 
Am 23 Februar, 2006 19:40 meint Anonymous Anonym ...

Der Fehler liegt wohl eher bei der 20min Redaktion...

 
Am 23 Februar, 2006 22:58 meint Anonymous Anonym ...

Da könntest du recht haben.

 
Am 27 Februar, 2006 09:18 meint Anonymous hackedicht ...

...da kann doch keiner 20min die schuld geben, die können doch auch nix dafür, dass korrekturprogramme noch nicht ganz so genau auf den inhalt eines satzes achten...! ;)

 
Am 30 Oktober, 2006 09:19 meint Anonymous Anonym ...

Das liegt daran, dass Wicky ein Walliser ist. Er meinte abegehagt, was im Walliserdialekt nach abgehackt tönt.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite