17 Februar 2006

Jugendslang ad absurdum

Ich habe während der heutigen 20-Minuten-Lektüre (S. 35) mit grossem Bedauern feststellen müssen, dass ich den heutigen Hip-Hop-Slang nicht mehr verstehe.

"Rap aus Marseille im"
Was mag das bloss heissen?
Ist vielleicht jemand aus unserer Leserschaft zu einer Übersetzung fähig im?

Einen möglichen, wenn auch gar weit hergeholten Lösungsvorschlag ist übrigens dem 20-Minuten-Online-Artikel zu entnehmen.

8 Kommentare:

Am 17 Februar, 2006 14:54 meint Blogger Der unmündige Leser ...

"In" ist ein Adjektiv und bedeutet, dass etwas angesagt ist. Ich kann beispielsweise sagen: 20 Minuten ist "in" oder Hip-Hop ist "in". Nun. wenn ich das Adjektiv dekliniere und in den richtigen Kasus beuge, nämlich in den Akusativ, dann wird aus "in" (Nominativ) ein "im" (Akkusativ).

 
Am 17 Februar, 2006 15:39 meint Anonymous Der Riesenbeidl ...

Nein, ich denke viel eher es handelt sich um eine seltene, aber durchaus verwendbare Abkürzung, bei der (etwas salopp) auf die Punktion verzichtet wurde, wobei verschiedene Möglichkeiten einen Sinn ergeben:

ihre Majestät
in memoriam
internationaler Meister
informeller Mitabreiter

weitere auf:

http://www.abkuerzungen.de/pc/html/result.php?abbreviation=i.m.&language=DE&x=0&y=0

 
Am 17 Februar, 2006 17:59 meint Anonymous Anonym ...

Ich glaube auch nicht, dass der unmündige Leser recht hat, denn der Hip-Hop-Slang benutzt nicht verschiedene Kasus. Der Hip-Hop-Slang kommt von der Strasse. Dort spricht man im Nominativ. Und falls du anderer Meinung bist, polier ich du die Fresse!

 
Am 17 Februar, 2006 19:21 meint Blogger Der unmündige Leser ...

Fick mich nicht an oder willst du eins "im" Gesicht?

 
Am 17 Februar, 2006 19:24 meint Anonymous meskalin ...

Nein, nein, ihr überseht da ein ganz ausgeklügeltes Reimmuster! Man muss den Titel nämlich als Gesamtkunstwerk in der Tradition von Homers "Ilias" - oder sagen wir: Revolting Allschwil Posses "Summer" - sehen und folgendermassen lesen:

psy-vier-de-la-rime
rap-aus-marseille-im

Krasser Reim im Vier-Vierteltakt!

 
Am 18 Februar, 2006 00:25 meint Anonymous Anonym ...

Leider alles falsch.

Ich habe Insiderinfos:

In der 20-Minuten-Redaktion wird in letzter Zeit ein lockerer Umgang mit Drogen und Alkohol gepflegt. Man hat sogar eigens einen Chemiker eingestellt, der im Keller LSD und Barbiturate synthetisiert. Dadurch leidet natürlich normalerweise (bei anderen Zeitungen) die Qualität des journalistischen Schaffens, was aber im Fall dieser Publikation kaum auffällt. Einzig die Lektoren haben wieder mal etwas übertrieben, was sich nun in diesem aussergewöhnlichen Lapsus niedergeschlagen hat.

Morgen ist übrigens internationaler Kokain-Tag. Damit sollte die Montagsausgabe qualitativ etwas besser rauskommen, aber warten wirs ab.

(Liebe Anwälte: Der Verfasser dieses Textes leidet 1) an einer drogeninduzierten schizoiden Persönlichkeitsstörung und 2) an temporärer Amnesie und wird sich in genau 20 Minuten nicht mehr daran erinnern können diesen Text je verfasst zu haben.)

 
Am 20 Februar, 2006 11:48 meint Anonymous sam ...

ganz einfach... der titel wird im lead fortgesetzt:
Rap aus Marseille im ZÜRICH - ...

 
Am 21 Februar, 2006 15:37 meint Anonymous das silberbo ...

jungs! vier tage ohne logeintrag? ich vermute:
- schulferien
- update-hemmungen
- kreative pause (würde euch gut tun)
nun, ich besuche euch vielleicht mal wieder.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite