15 März 2006

Die Handlanger der SVP

Kennen sie dieses Inserat der SVP, das fast täglich in 20 Minuten erscheint?


Das PAX-Weblog erklärt Ihnen, wie die SVP in diesem Inserat absichtlich Statistik falsch anwendet, um ein paar Wähler einzuschüchtern.

Bleibt nur folgende Frage offen: Wieso schreitet der Chefredaktor der grössten Zeitung der Schweiz nicht ein, wenn sein Blatt fast täglich dazu missbraucht wird, statistikunkundige Menschen zu manipulieren?

10 Kommentare:

Am 15 März, 2006 21:25 meint Anonymous Anonym ...

Das ist alte SVP-Schule und auch durchaus anprangerungswürdig. Aber da hat 20 Minuten ausnahmsweise gar nichts damit zu tun. Solche Inserate drucken auch andere Zeitungen. Da muss schon etwas gröberes passieren, dass die sich weigern, ein Inserat zu drucken (und es wurde auch schon viel gröberes gedruckt, in sämtlichen Zeitungen). Also ein Fall für den SVP-Blog oder direkt in den Müll damit. Moral von der Geschicht: lieber als Werbung erkennbare SVP-Lügen, denn als Beitrag getarnte Werbung (20 Minuten) oder als Kommentar getarnte SVP-Propaganda (Weltwoche).

 
Am 16 März, 2006 00:11 meint Blogger Der unmündige Leser ...

Gutes Argument. Da fällt mir jetzt so spontan nichts drauf ein. Vielleicht morgen.

 
Am 16 März, 2006 08:55 meint Anonymous Anonym ...

Verstehe nicht ganz, was es an den Statistiken auszusetzen gibt. Das mit der Verkleinerung der y-Achse ist zwar eine "Verschönigung", ändert aber schlussendlich nichts an den Zahlen. Wobei das Prozentplus von 2,5% ja klar im Text ersichtlich ist und sich jeder ein Bild davon machen kann.

Und wenn wir ehrlich sind: überall wo Statistiken eingesetzt werden, werden diese zu Gunsten des "Machers" ausgelegt. Aber bei schlechten Zahlen beklagt man sich gerne über die Art und Darstellung der Statistiken.

Was ich eher bedenklich finde sind Aussagen wie:

"Das haben wir den Verhätschelern zu verdanken"

"Kriminellenverhätscheler"

"Asyljuristen" usw.

 
Am 16 März, 2006 14:39 meint Blogger Pendlerblog-Hasser ...

Sovil zum Penlderblog-Hasserblog: http://hundbasilundunmuendigeleserwatchblog.blogspot.com/

Nüme grad sovil ume ...

;-)

 
Am 16 März, 2006 15:45 meint Anonymous Anonym ...

Das Diagramm ist weder verfälscht, noch ist die vermittelte Botschaft eine Lüge. Die darauf abgebildeten Zahlen stimmen.

Ein viel grösseres Problem ist die politische Achse der SVP-Kritker, als welche ausnahmslos auf der linken Seite zu finden sind. Käme die Kritik von neutraler Seite, wäre sie eine Beachtung wert. Stammt sie aber aus der linken Schreibe, welche um ein vielfaches verlogener ist als die Exponenten der SVP, dann ist diese Kritik bedeutungslos, weil politisch verbrämt.

 
Am 17 März, 2006 20:32 meint Anonymous Anonym ...

tja, an dem anonymen oben an mir sieht man wieder einmal, wie bei svp-sympathisanten argumentiert wird: mit holzhammer und ebensolchem kopf.

es ist wohl so, dass es ein problem gibt mit ausländerkriminalität. das streitet kaum jemand ab. es ist auch kaum jemand dagegen, dass gewaltverbrechen bestraft werden. mit links oder rechts hat das gar nichts zu tun.

trotzdem: jeder vernünftige mensch fühlt sich dennoch von so einem inserat abgestossen - weil es mit o.g. hammer voll in die falsche kerbe haut. die svp schafft doch ein klima, das gewalt an allen ecken und enden nur schürt, statt sinnvoll dagegen zu wirken. wer lehnt geld für deutschkurse ab? wer verhindert sinnvolle freizeitmöglichkeiten für jugendliche? wer ist gegen finanzielle unterstützung von integrationsprojekten? wer ist im prinzip gegen alles moderne, offene und liberale? richtig, die svp.

habe fertig.

 
Am 18 März, 2006 21:42 meint Anonymous Anonym ...

> habe fertig

Ja, Du hast wirklich fertig. Jedenfalls soweit es Deine politische Ansichten betrifft. Das was Du da nämlich von dir gibst, ist nichts anderes als all der hirnlose Müll, den wir tagtäglich in den Medien lesen, hören und sehen. Ich kann Dir also nur eines raten, dass Du wenigsten s den Versuch unternimmst, selbstständig zu denken. Aber vermutlich setzt Du Dich lieber vor die Idiotenlaterne und lässt Dich politisch-korrekt mit den News des Tages berieseln. Mach einfach weiter so, dann bist Du ganz gewiss immer ausgewogen informiert.

Es mag ja sein, dass die SVP Holzhammermethoden verwendet, aber wenn es nur noch mit diesen Mitteln möglich ist, auf die Missstände hinzuweisen, dann nahmen man eben den Holzhammer. Und wenn der Rufer in der Wüste ob all dem linkslastigen Getöse der Massen(verdummenden) Medien sich kein Gehör mehr verschaffen kann, dann greift er eben zum Megafon.

Wenn die SVP zu solche drastischen Mitteln greift, dann ist meiner Meinung nach das Problem nicht bei der SVP zu suchen, sondern bei der ideologisch gleichgeschalteten Presse, die sich einen Dreck um die wirklichen Probleme dieses Landes schert. Hoffentlich kommt auch bald für die der Tag, an dem sie wird sagen müssen: Habe fertig!

 
Am 19 März, 2006 11:31 meint Anonymous Anonym ...

typisch....viel kritik aber keine gegenargumente

 
Am 19 März, 2006 11:43 meint Blogger Hund Basil ...

Anonymous scheint schizophren zu sein.

 
Am 20 März, 2006 13:53 meint Anonymous Anonym ...

(die Furzpresse) die sich einen Dreck um die wirklichen Probleme dieses Landes schert

Bitte hilf mir, denn ich habe ein wirkliches Problem. Ich mag Mozarella - ich LIEBE Mozarella! Ein Mozarella-Salat mit Tomaten, Olivenoel, Essig, Gewuerze, etc. - Aus meinem Mund tropfts!

Aber: Diese Scheissmozarella kostet mich - den Konsumenten aka 'the Shithead' - fette 3.90 CHF! Kann mir die SVP hier helfen? Kann sie mein wirkliches Problem loesen? Indem sie sich fuer Menschen mit Konsumitis (die weitest verbreitete Krankheit in der schweizer Bevoelkerung) stark macht?

Soll ich mich bei Schluer melden und ihn fragen, ob er dieses eine Problem fuer mich in eine schoene Statistik packt? Mit dem Titel "MEHR SUBVENTIONIERTE BRUTALO-BAUERN"?

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite