15 August 2005

Terro(u)rismusbekämpfung

(S. 2 oder online)

"Plötzlich verlieren die Fluglotsen den Kontakt zur Boeing 737. Die griechische Luftwaffe lässt sofort zwei F-16-Jets aufsteigen, um der Maschine zu helfen."

Helfen? Mit Lenkwaffen den Notausgang freischiessen?

Mit herzlichem Dank an Jonathan für den Hinweis.

9 Kommentare:

Am 15 August, 2005 10:15 meint Anonymous gebsn ...

Zur Verteidigung von 20 Minuten (so viel Fairness muss sein): genau das Gleiche wurde gestern schon während der Tagesschau verbreitet.

 
Am 15 August, 2005 10:30 meint Anonymous flo ...

So schlimm ist das nun auch wieder nicht, oder? Was wäre die Alternative?

...sofort zwei F-16-Jets aufsteigen, um nachzuschauen, was los ist?"

...sofort zwei F-16-Jets aufsteigen, um den Piloten ins Cockpit zu linsen?"

...sofort zwei F-16-Jets aufsteigen, $DEINE_EIGENE_VERSION?"

In meinen Augen ist das nichts anderes als Verantwortung zu zeigen und das Möglichste zu tun. Und das ist nichts anderes, als zu helfen.

...sofort zwei F-16-Jets aufsteigen, obwohl es keinen Sinn gemacht hat?"

...sofort zwei F-16-Jets aufsteigen, um Verantwortung zu zeigen?"

Also auf die verbessernde Version bin ich ja gespannt.

 
Am 15 August, 2005 10:53 meint Blogger Der unmündige Leser ...

Durchsage des Kampfpilots an die Flugzeugpassagiere: "Guten Morgen liebe Urlauber. Wir kommen, um ihnen zu helfen. Bitte stimmen sie ab, ob sie lieber auf dem Boden zerschellen möchten oder ob wir sie schon in der Luft abschiessen sollen. Die Schwimmwesten finden sie unter ihren Sitzen".

 
Am 15 August, 2005 11:03 meint Anonymous Anonym ...

Vieleicht sollte man auch die Hintergründe kennen. Man ging von einer Entführung aus.

 
Am 15 August, 2005 11:15 meint Blogger Judge Jonathan ...

Eben. Die Kampfflugzeuge waren unterwegs, um das Flugzeug notfalls abzuschiessen. Nicht um zu "helfen".

 
Am 15 August, 2005 18:03 meint Anonymous flo ...

Das mit dem abschiessen tönt plausibel. Aber auf dieser Formulierung rumzureiten (und ich mag den Pendlerblog sonst durchaus gut, nur damit das gesagt ist) finde ich vergleichbar mit dem bemängeln einer falsch geschriebenen Gemse bei einem Kinderaufsatz, nach dem Motto: schon lange nichts schreibenswertes gefunden, aber wir sollten wieder mal. Aber eben hey, nur meine Meinung, dafür sind die Kommentare ja da glaube ich.

 
Am 15 August, 2005 18:31 meint Blogger Der unmündige Leser ...

Hoi Flo. Deine Meinung ist hier sehr willkommen. Du triffst den Nagel auf den Kopf: Wir haben tatsächlich schon lange nichts Schreibenswertes mehr gefunden. Wir müssen deshalb immer wieder total Unbedeutendes veröffentlichen, um der Gratiszeitung zu helfen.

 
Am 15 August, 2005 19:08 meint Anonymous flo ...

Falls da eben ein wenig Ironie mitgespielt hat bin ich auch nicht böse.
Es kann nicht alles so ergiebig sein wie die ZEITUNG na.. ;)

 
Am 16 August, 2005 09:38 meint Blogger Der unmündige Leser ...

Flo. Du kannst natürlich anstatt "nur" zu kommentieren, uns auch auf Dinge hinweisen, welche wirklich "schlimm" sind.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite